Branding

This is a debugging block

Menu

This is a debugging block

Contenu

This is a debugging block

13.9.16 | 09.00-17.00 Uhr | ETH Hönggerberg, Zürich

Tagung Brückenbau

Den Schwerpunkt der Referate am Vormittag bilden die aussergewöhnlichen Einwirkungen. Im Einführungsreferat werden grundsätzliche Aspekte erläutert und es wird dargelegt, inwiefern Normen auf sie eingehen und wo eigenständiges Denken und Handeln gefragt ist. Danach werden Ursachen, Auswirkungen, Untersuchungen, Nachrechnungen und Instandsetzungsmassnahmen sowie die Lehren aus Ereignissen anhand des Brands der SBB-Brücke in Ruppoldingen und des Steinschlags beim Lopper Viadukt in Hergiswil behandelt.

Im ersten Referat des zweiten Themenblocks wird die Herangehensweise eines grossen Bauherren bei der Suche nach der bestmöglichen Gestaltung von Brücken des Deutschen Bundesfernstrassennetzes unter Einbezug aller wichtigen Aspekte wie z.B. auch der Dauerhaftigkeit dargelegt. Im nachfolgenden Referat werden Entwurf, Planung und Ausführung der 1‘875 m langen dritten Brücke über den Bosporus in Istanbul, der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke, vorgestellt. Diese innovative kombinierte Hänge- und Schrägseilbrücke für den Strassen- und Bahnverkehr mit einer Hauptspannweite von 1’408 m ist hinsichtlich Gestaltung, Konstruktion und Bauprozess ausgesprochen interessant.

In den weiteren Referaten wird auf zwei sehr aktuelle Themen eingegangen. Zum einen werden die Ergebnisse der AG SIA 262 „Mindestbewehrung“ präsentiert und die durch diese Arbeitsgruppe erarbeiteten Anpassungsvorschläge der Norm SIA 262 erläutert. Im letzten Referat werden die neuesten Erkenntnisse und Verbesserungen beim Injektionsgut, beim temporären Korrosionsschutz und bei Kunststoff-Hüllrohren dargelegt.

Tagungsort

  • ETH Zürich - Hönggerberg, Gebäude HIL, Hörsaal E1, Stefano-Franscini-Platz 5, CH-8093 Zürich

Kosten

  • CHF 555.00 inkl. 8% MWST und Veranstaltungsunterlagen. Frühbucher bis 30 Tage vor Kursdatum erhalten 5% Reduktion.

Freundliche Grüsse Prof. Dr. Walter Kaufmann

dipl. Bauing. ETH/SIA

Institut für Baustatik und Konstruktion, ETH Zürich